Bahnhof Zoo

Ich stehe am Bahnhof und höre ein komisches Gekreische. Ich sehe mich um. Eine kleine, alte, sehr gut angezogene Frau schimpft auf italienisch wie ein Rohrspatz.

Polizisten und ein Sanitäter stehen um sie herum. Sie wollen sie wegbrigen, doch sie versucht wegzulaufen. Die Polizisten halten sie fest, sie kreischt die ganze Zeit ununterbrochen und wirft sich auf den Boden. Sie zappelt und schreit weiter auf italienisch.

Die Polizisten schleifen sei an den Füssen vom Gleis weg.

Der Zug fährt ein. Ich suche meine Gäste unter den Aussteigenden. Als ich mit ihnen wieder die Frau passiere, liegt sie festgeschnallt auf einer Liege und kreischt immer noch.
Mir schnürt es die Kehle zu.

Zielgruppenanalyse

Eine ältere Dame steht vor den neuen Fahrkartenschaltern der Bahn. Bei uns in S konnte man an den alten Schaltern den Zonenbereich per Eintippen der Zahl eingeben (z. B. Zone 1 = 001), oder den entsprechenden Ort (z. B. Hauptbahnhof = 280). Die Dame steht nun vor dem Automaten und tippt wild auf der Tastatur zur Eingabe des PIN Codes herum. Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass sie so keinen Fahrschein lösen können wird und zeige Ihr, wohin sie auf dem Display klicken muss. Für jeden weiteren Klick versucht sie nun, an die selbe Stelle zu klicken, an der ich den ersten Button gedrückt hatte.
Es kommen weitere ältere Leute und lassen sich von mir ihre Fahrkarten lösen. Einer fragt mich, ob ich für die Einführung zuständig wäre.
Soviel zum Thema Usertesting.
… Ich sollte mir den Tag bezahlen lassen…

Weidemann

Nachdem ich schon Vormittags Schnapps mit Kurti getrunken hatte, waren wir per Du. Die Folge davon war, dass er mich bei der nächstbesten Gelegenheit mit den Worten: “Hallo Du alte Jugo Pissnelke” begrüsste. Ich nehme es als Kompliment.

01 05 06 Morgens

Breche mit einem Partner in eine riesengrosse Villa ein. Die Alarmanlage ist noch nicht angeschlossen. Wir schleichen durch die Räume. Alle Wände sind aus Panzerglas. Alles schimmert grünlich. Man sieht durch alle Räume. Ein Esszimmer für ca. 30 Personen. Küche, Wohnzimmer alles einsehbar. Keine Möglichkeit unentdeckt zu bleiben.
Unerwartet kommt die Familie nach Hause. Sie haben ca. 20 Kinder. Verfolgungsjagd über mehrere Stockwerke. Wir schaffen es, zu fliehen und flüchten mit unserem Fiat Panda.

Ich habe ein kleines Häuschen am Meer. Direkt am Meer. Wenn der Wellengang zu stark ist, schwappt das Wasser über die Schwelle. Ich beobachte getupfte, bunte Fische und fühle mich sehr glücklich.

Entries and comments feeds. Valid XHTML and CSS.